Leiterevent 2016 - Notrufzentrale TG

Als Dankeschön für den Einsatz aller Leiter konnten wir in diesem Jahr die Notrufzentrale des Kantons Thurgaus besichtigen. Zuerst durften wir einen interessanten Film über das Polizeikommando sehen. Dabei erfuhren wir, dass der Kanton TG in 3 Regionen aufgeteilt ist und in jeder dieser zu jeder Zeit 2 Patrouillenfahrzeuge unterwegs sind. Somit kann gewährleistet werden, dass bei einem Notfall in ca. 15 Minuten jeder Standort im Kanton erreicht werden kann. Im ganzen Kanton arbeiten rund 380 Polizisten und Polizistinnen sowie 60 zivile Angestellte. Diese verteilen sich auf Bereiche wie: Aussendienst, Verkehrspolizei, Kriminalpolizei, Sicherheitspolizei, Seepolizei, Medien, Kantonale Notrufzentrale usw. Eine eindrückliche aber leider negative Statistik ist die Zahl der häuslichen Gewalt, welche im letzten Jahr rund 800-900 Fälle registriert hat, was fast 3 Fälle pro Tag sind.

Nach dem Film durften wir eine 1.5 stündige Führung durch das Kommando erleben. Dabei machten wir einen längeren Halt in der KNZ (Kantonalen Notruf Zentrale). Das ist der Ort an welchem alle Notrufe vom Kanton, welche über die Nummer 117, 118, 144 oder 112 eingehen. Dort sind immer mindestens 2 Polizisten und ein Rettungssanitäter vor Ort um die Notrufe entgegen zu nehmen. Zum Teil werden sie noch durch einen Vertreter aus der Feuerwehr unterstützt. Dabei wird jeder Anruf mittels GPS lokalisiert und auf einer Karte angezeigt. So können sie sehr rasch reagieren und das am nächstgelegenen Patrouillenfahrzeug zum Einsatzort beordern.

Zum Schluss liessen wir den Abend, bei sehr leckerem Essen im US-Mex Frauenfeld, noch ausklingen, ehe es dann wieder nach Weinfelden zurückging.

Cheran Foster